Anwendung

Alle Menschen wenden Skills an, bewusst oder unbewusst. Von klein auf lernen wir, angemessen mit schwierigen Situationen umzugehen. Optimalerweise haben wir Vorbilder, denen wir diese Verhaltensweisen abschauen.
Es gibt verschiedene Gründe, wieso ein Mensch plötzlich bewusst zu Skills greift. Vielleicht, weil man für manche Begebenheiten im Leben noch keine andere Strategien kennt. Oder, weil sich das Leben in eine neue Richtung bewegt und man sich nun anders orientieren muss.
Skills dienen dem Erlernen von Alternativen, die nicht Selbstschädigend sind. 
 
Die Produkte finden Anwendung bei:
- Angst
- Panik
- Hyperaktivität
- Dissoziation
- Suizidalität
- Unruhe
- Wut
- Aggressivität
- Sucht
 
Die Anwendung kann neben dem Therapeutischen Setting auch in Schulen, in Heimen oder bei beratenden Settings zum Einsatz kommen. 
 
Die Skills Anwendung wird gegliedert in vier verschiedene Zugangskanäle:
 
Sinnesbezogene Skills:
- Baden mit Badezusatz
- kalt duschen
- an Aroma Ölen riechen
- Musik hören
- im Regen spazieren gehen
 
Gedankenbezogene Skills: 
- Meditieren
- Gefühlsprotokoll / Tagebuch schreiben
- Gedanklich an einen schönen Ort gehen
 
Handlungsbezogene Skills:
- Sport treiben
- tanzen
- singen
- kochen / backen
- Spiele spielen
- kalt duschen
 
Körperbezogene Skills:
- Gezielte Entspannung- und Atemübungen, z.B. nach Jacobsen
- Achtsamkeit im Alltag üben
- Autogenes Training